orientalische Malereien

Die orientalische Einrichtung wird schon in unserem Unterbewusstsein mit Reichhaltigkeit, Pracht und Luxus assoziiert. Dieser Stil mag für uns magisch anmuten, denn er kommt aus den arabischen Märchen.

Im orientalischen Stil ausgestatteten Häuser und Wohnungen sind sehr unterschiedlich von den anderen, und allein die Unverwechselbarkeit macht die orientalischen Einrichtungen so einzigartig.
Wir Sie schon vermuten, ist der orientalische Stil sehr kostspielig. In diesem Artikel versuchen wir, auf weniger luxuriöse Variationen einzugehen

Hauptrichtungen des orientalischen Einrichtungsstiles

Kurz gesagt, kann man den orientalischen Stil folgendermaßen unterteilen:

  • arabischer Stil
  • asiatischer Stil (chinesisch, japanisch).

Für jeden der o. g. Stiele sind eigene Koloristik und eigene Baustoffe charakteristisch. Hier gehen wir vorerst nur auf den arabischen Stil ein.

Charakteristiken des arabisch-orientalischen Einrichtungsstiles sind:
  • bunte, satte Farben
  • wenige oder gar keine geraden Linien und glatten Oberflächen
  • keine monotone oder identische Elemente (jedes hat seinen eigenen Charakter)
  • gewölbte Decken
  • Reichtum an Schnitzereien
  • viele Stoffe: Wandbehang, Kissen, Gardinen, Polstermöbel
  • Mosaik auf den Böden, Wänden, Decken oder Türen
  • Spiel von Licht und Schatten
  • runde Betten
  • Verwendung von Stein
  • Fliesen mit Ornamenten
steinerne Rundbögen auch hier sieht man die gewölbten Decken Deckengewölbe wie aus den Märchen - orientalische Liegekissen bemalte Steinfliesen

Alles im arabischen Zimmer schafft eine Atmosphäre der Erholung, Ruhe und Weichheit. In der Regel werden schwere, teure Möbel verwendet, die großzügig mit Schnitzereien dekoriert sind. Da wir versuchen, die Einrichtung wirtschaftlich zu gestalten, denken Sie an moderne Möglichkeiten, die die teure Optik imitieren: Möbelfolien, zum Beispiel.
Nicht zu vergessen sind Dekorationen, die im Osten sehr wichtig sind. Das sind Gegenstände aus Keramik, Prägungen, vielfältige Elemente aus Mosaik, prachtvoll gemusterte orientalische Teppiche - alles, was von Handwerkern erschaffen wurde, seitdem anbeginn der Zeit. Heute kann man einige Dekos günstig im Internet kaufen.

auch der Außenbereich ist mit Ornamenten verziert

Zonierung eines arabischen Zimmers: erste Schritte

Das größte Zimmer kann in Bereiche (Zonen) aufgeteilt werden. In der Regel sind es zwei Ecken für:

  • Entspannung
  • Mahlzeiten

In der Erholungszone ist die Couch das Zentrum der orientalischen Einrichtung, überhäuft mit vielen Kissen in kräftigen Farben, natürlich.

Sitzkissen in satten Farben

Vor dem Sofa steht ein niedriger Tisch für eine Shisha. Das alles fügt sich harmonisch auf dem orientalischen Teppich zusammen.

Im Essbereich lässt uns der niedrige Tisch in das arabische Flair eintauchen, dieser ist reichlich mit Früchten und orientalischen Süßigkeiten in Schüsseln dekoriert. Runde, niedrige und natürlich bunte Hocker sind hier Pflicht. Die “echten” orientalischen Hocker kosten im Internet ca. € 40 auswärts. Unsere Idee, um Geld zu sparen, ist einen neutralen Hocker mit dem orientalischen Stoff (Brokat oder Satin) abzudecken. Kaufen Sie gleich mehr davon - dann können Sie ihn auch für orientalische Kissen verwenden.
Die zentrale Anforderung an weiche Möbel ist ihre Bequemlichkeit.

Orientalische Farben

Wenn Sie dem Haus/der Wohnung orientalische Noten verleihen wollen, verwenden Sie hauptsächlich warme Farben: rot, gelb, orange, terracotta, braun.

Bild mit roter Vase

Diese Umgebung muss einfach zum Entspannen und Träumen anregen. Die Farbpalette erweckt das Gefühl der Freude und des Glücks.

Vergessen Sie nicht die arabesken Muster und Ornamente auf dem Textil und anderen Materialien. Die Kombination der gemusterten roten und goldenen Farben wird beispielsweise perfekt das Licht der Lampen reflektieren und eine Stimmung von Entspannung in den Raum bringen.

Als Grundlage kann man die gelbe Farbe nehmen, da sie Kreativität stimuliert und taucht in den Zustand der Glückseligkeit ein.
Man muss aber auch daran denken, dass Gelb keine Einsamkeit verträgt und verlangt immer nach zusätzliche monochrome, komplementäre oder andere Farben: türkis, blau (so sieht das Ganze etwas kälter aus), rot… Besonders kontraste Kombinationen werden zum Beispiel auf die Türen, Stehlampen oder Dekorationen übertragen.

Spiel von Licht auf Arabisch

Arabische Lampen

Die richtige Beleuchtung ist ein guter Helfer beim Schaffen einer gewünschten Atmosphäre. Demzufolge ist gedämpfte Beleuchtung die perfekte Wahl für den orientalischen/arabischen Einrichtungsstil

Es soll ursprünglich dunkel sein, natürlich mit der Möglichkeit, die Vorhänge jederzeit aufzumachen.
Nehmen Sie Gardinen aus sehr dickem Stoff mit Imprägnation von goldenen Fäden: sie werden das Durchdringen der Sonnenstrahlen verhindern. Danach kann man in diesem dunklen Zimmer das “richtige” Licht schaffen, und zwar mithilfe von Tischlampen, Stehlampen, Wandlampen, Hängelampen und Kerzen.

indirekte Beleuchtung mit arabischer Lampe

Das Zimmer kann am Abend kaum fürs Lesen oder Nähen genutzt werden, aber für Entspannung nach einem langen Tag - perfekt geeignet. Stellen Sie sich nur das romantische Zimmer vor, das in mysteriöses Dunkel gehüllt ist - jeder Abend hier ist unvergesslich!

Orientalische Deko und andere Kleinigkeiten

arabische Schriften, ein wichtiges Detail
arabische Shisha

Das Wichtigste im orientalischen Design ist, unnötige Gegenstände zu vermeiden, die nicht in den Stil passen. Sie können die Gesamtheit zerstören.
Diese könnten sein: menschliche Skulpturen und Statuetten, Porträts oder moderne Vasen.

Ornamente und Verzierungen sind, im Gegenteil, sehr erwünscht. Diese können folgende Einrichtungsgegenstände dekorieren:

  • Möbel
  • Bettwäsche
  • Decken und Wände
  • Teppiche, auch auf der Wand
  • Kleidung
  • Kissen
  • Geschirr
handbemaltes orientalisches Essgeschirr

Übrigens! Orientalisches Geschirr ist nicht nur praktisch, sondern auch eine brilliante Dekoration: Schalen und Kannen aus Kupfer sorgen für den magische Charm aus den alten arabischen Märchen.

Kupfergeschirr

Fall es Ihnen das Budget erlaubt, legen Sie auf den Wänden bogenförmige Fenster mit einem passenden Bild. 3D-Motive sehen so aus, als ob es tatsächlich ein Fenster wäre. Stellen Sie eine Öllampe oder eine alte Tonkanne auf diese “Fensterbank”. Die günstigere und auch originellere Variante wäre es, das Gesamte als Tapete oder Wandsticker zu gestalten.

Orientalischen Türen sind auch willkommen: Das Foto zeigt Innen eine Idee:

orientalischer Türbogen

Zu guter Letzt noch das Aroma. Es soll auch orientalisch duften, damit man sich auch unterbewusst in eine geheimnisvolle Atmosphäre versetzt. Ätherische Öle als Raumduft sind hier fast unersetzlich. Wenn Sie allen Kleinigkeiten viel Wert beimessen, haben Sie auch schon auch an arabische Hausschuhe gedacht.
In Kombination mit der empfohlenen Einrichtung wird das richtige Ambiente sicherlich erzielt!

Orientalische Hausschuhe

Selbst die unscheinbarsten Details können die Einrichtung immens aufwerten, haben Sie einen Blick für Feinheiten!

Auch für den orientalischen Stil benötigt man passende Wandfarben im Zimmer, hier finden Sie Tipps zu aktuellen Trends 2017