Einrichtungsstile-logo

Orientalische Einrichtungsideen

Orientalische Möbel

Großzügige Verwendung von handgeknüpften Textilien wie Teppichen und Sitzpolstern
auf handgefertigten Möbeln aus edlen Hölzern.
Die typisch orientalischen Ornamente schmücken glatte Oberflächen, sofern sie nicht als kunstvolle Schnitzereien gefertigt sind.

Auswahl der Räumlichkeiten

Verfügen Sie über Räumlichkeiten mit niedriger Deckenhöhe oder im Idealfall sogar mit gewölbeartiger Struktur?
Man könnte sich ein Merkmal des arabischen Stiles zu Nutze machen:

Niedrige Möbel wie Tische oder sogar direkt am Boden aufliegende Sitzpolster bzw. Sitzteppiche vermitteln subjektiv eine größere Raumhöhe und würden Praktisches mit Stil vereinen.

Kennzeichen des Arabischen Orientstiles

Die Atmosphäre von Gelassenheit und Ruhe ist eine wohltuende Abwechslung in unserem hektischen Alltag. Um nur einen der Gründe zu nennen, die einen aufwändigen orientalischen Einrichtungsstil rechtfertigen.
Nicht zu verleugnen sind die Kosten, die mit handgeschnitzen Ornamenten und geknüpften Teppichen einhergehen, im Gegenzug aber eine unbezahlbare Oase der Ruhe schaffen. Sparen Sie jedoch nicht an luxuriösen, massiven Möbelstücken, sie sind es, die mit den Polstern (Puffs, Sitzhockern) und Wandteppichen ein unverkennbares Arrangement bilden und zu einem einheitlichen Gesamtbild verschmelzen. Prägend sind auch die unzähligen Varianten von handgeknüpftem Textil aller Arten.

Stilistisch kennzeichnen den Orientalischen Einrichtungsstil die Verwendung von kräftigen Farben in tiefen Rot- sowie Blautönen mit harmonisch geschwungenen, geschnitzten Möbeln aber auch die opulente Verwendung von Textilien und Polstern.
Keinesfalls erwogen werden darf die Einbringung asiatischer Elemente, mögen sie doch in unseren Augen zum Fernöstlichen gehören. Obschon es passende Kominationen dieser Subtypen orientalischer Stile geben mag, so konzentrieren wir uns hier auf den arabisch-orientalischen Stil, was sowohl Möbel als auch Design und Dekoration anbelangt.

Sitzhocker im Orientalischen Stil

Bei der konzeptionellen Gestaltung liegt, wie Sie natürlich erkannt haben, das Hauptaugenmerk auf der Vermeidung europäischer bzw. westlicher Einrichtungsgegenstände. Sollten Sie nun für orientalisches Möbel schwärmen, empfehlen wir möglichst den gesamten Einrichtungsstil des außerwählten Zimmers in die Projekt- bzw. Raumplanung miteinzubeziehen. Platzieren Sie orientalischer Sitzhocker und schmücken den Raum mit Wandteppichen im Orient-Stil, so ergibt sich ein harmonisch stilvolles Gesamtbild.

Öllampe im orientalischen Märchenlook

Integraler Bestandteil des orientalischen Stils sind auch Hängeleuchten sowie die aus dem Märchen bekannte Öllampe das Aladin als dekoratives Element.

Marokkanischer Möbel- und Einrichtungsstil

Eine typische und weit verbreitete Unterart des Orientstiles bildet der marokkanische bzw. arabisch geprägte Nordafrikanische Stil. Im Gegensatz zu Möbel aus dem mittleren Osten, findet man hier eine breitere Auswahl von Einrichtungsgegenständen und Dekorationen. Wie schon im Artikel über den Orientalischen Einrichtungsstil erwähnt, prägen auch den Marokkanischen Stil schattige, indirekt beleuchtete Räumlichkeiten die höchstens über Steh- und tiefe Hängelampen künstlich erhellt werden.
Auch die für die Arabische Welt typisch kunstvollen geometrischen wie auch geschwungen Verzierungen finden sich auf Marokkanischen Fliesen und Steinplatten, welche sich hervorragend in unserem hier beschriebenen Orientstil einfügen.

Ägyptischer Einrichtungsstil

Ägyptischer Stuhl mit Goldverzierungen

Jedenfalls erwähnenswert im Rahmen Orientalischer Einrichtung, ist auch der Ägyptische Stil.
Aus der Pharaoenenzeit bekannt sind die Möbel aus massivem Gold, die heute noch im Kairoer Museum zu bewundern sind. Üblich war die Vergoldung von hölzernen Möbel mittels Plattgold oder auch massiven Verzierungen.

Die moderne Ägyptische Einrichtung hat kaum mehr viel mit der klassischen gemeinsam, von der exzessiven Verwendung der allgegenwärtigen, klischeehaftigen Abbildungen pharaonischer Symbole abgesehen.
So findet man heute unter dem Begriff "Ägyptische Möbel" gewöhnliche Stücke, die lediglich mit genannten Motiven versehen wurden.
Typisch ägyptisch sind aber auf jeden Fall die Flechtarbeiten wie Matten und Korbwaren. Auch wenn sich das typische ägyptische Möbel so nicht findet, kann man mit einfachen Mitteln wie handgemalten Bildern auf Papyrus, geflochtenen Schilfkörben und handbemalten Tonkrügen zumindest ein ägyptisch angehauchtes Ambiente schaffen.

Für einen innen-architektonisch abgestimmten Einrichtungsstil fehlt es aber meiner Meinung nach an leistbaren Möglichkeiten,
das nötige Mobiliar und Inventar am Markt zu beschaffen.

Orientalische Terasse

Wo wir schon bei arabisch-orientalischen Möbeln sind, der folgende Stil würde sich vielleicht auf ihrer Steinterasse oder im schattigen Vorgarten machen:

Orientalische Sitzgruppe für Steinterrase