einrichten.haus logo

Kontrastwand Grau fürs Wohnzimmer

Graue Zimmerfarbe

Zimmer in "Beton-Optik"

Nein, auch wenn die "Beton-Optik" zur Zeit voll im Trend liegt, das meine ich nicht mit Zimmerfarbe grau:) Im Folgenden zeige ich euch nicht ohne Stolz unser neu eingerichtetes Wohnzimmer mit Kontrastwand in grau:

Graue Kontrastwand im Wohnzimmer

Kontrastwand in Grau"

Ein bzw. Einziges Kriterium bei der Planung des mit einer Länge von 7,20 Metern recht großen Wohnzimmers, war es massive oder zumindest teilmassive Möbel zu finden, die unserem Geschmack entsprechen.
Bei der Wahl der Holzart bzw. Farbe entschieden wir uns für möglichst wenig behandelte Eiche. Außerdem verfügten wir bereits über ein tolles, überaus bequemes Set aus Esszimmerstühlen mit massiven, naturbelassenen Beinen aus Eiche. Beim Blättern unzähliger Kataloge/stöbern auf Webseiten fiel dann (natürlich meiner Frau) auf, dass die Wohnwände in Eiche immer vor einer Kontrastwand präsentiert wurden.

Da wir gerade ein großes GRAUES Schlafsofa für unsere gelegentlichen Übernachtungsgäste gekauft hatten, und der Rest des Wohnzimmers mit anschließendem Wintergarten seine weiße Wandfarbe behalten sollte, war die Entscheidung der Farbe für die Kontrastwand gefallen: Modern elegantes Grau

Und ja, Sie harmoniert wunderbar mit den großzügigen Möbeln aus Eiche mit Massiv-Fronten. Wir haben die "Standard" Wohnwand um ein highboard aus der gleichen Serie erweitert, um die knapp 5 Meter der kürzeren Wohnzimmerseite auszufüllen. Auch der große Flatscreen befindet sich wegen des mangelnden Lichteinfalls aufgrund der Trennwand (links im Bild zu sehen) an dieser Wand.

Nun aber zurück zur Kontrastwand in Grau:

Was ist der Sinn von Kontrastwänden?

Keine Ahnung, woran es liegen mag, dass in unseren Breiten langweiliges Weiß in den Wohnräumen vorherrscht... Wohl einerseits, dass man Mietwohnungen in dieser farblosen Farbe übergeben muss, andererseits auch mangels Kreativität der Besitzer?
Dazu mal folgendes Zitat, das wohl Vieles erklärt:

"Ich würde die Wände gerne farbig streichen, aber ich habe in meiner Mietwohnung Angst, dass ich beim nächsten Umzug die Wände nicht wieder weiß bekomme."

Na ja, ich habe selbst die dunkelbraunen Wände in der Rauchküche nach der letzten Renovierung wieder Weiß bekommen:)

Die gute Nachricht ist jedenfalls, dass Weiß als Zimmerfarbe nach und nach verschwindet. Nicht unbedingt muss man jedem "Trend" folgen, was Wandfarben betrifft, ist eine Zimmerfarbe doch keine Bluse, die man nach einer getragenen Saison wechselt.
Vielmehr hört man hier auf den eigenen Geschmack, aber in erster Linie auf die vorhandene bzw. in unserem Fall geplante Einrichtung, Möbel im Speziellen.

Wer Weiß langweilig findet und nicht den nötigen Mut findet,alle Wände in der gewählten Farbe zu streichen, ist mit einer Kontrastwand sicherlich gut bedient. Aber auch weil manches Möbelstück erst mit einer richtigen Wandfarbe zur Geltung kommt, entscheiden sich viele für diese Variante.

Nicht unbedingt ist es nötig, gleich das Malerwerkzeug aus dem Keller zu holen. Auch mit Akzenten in der Einrichtung und Dekorationen wäre das Ziel - etwas Farbe in den Raum zu bringen - erreichbar. Meine Frau und ich verfolgen aber das Ziel "Weniger ist Mehr" und daher versuchen wir, alles möglichst minimalistisch zu halten. Farbige Wände erhalten deshalb den Vorzug gegenüber Kissen, Dekoelemten usw. (die zwei Designer Vasen im Bild ausgenommen)

Noch ein paar abschließende Gedanken zur Wohnzimmer-Einrichtung:
Auch wenn es auf den ersten Blick kostspielig scheinen mag, so sind (teil-) massive Möbel langfristig die bessere Wahl, nicht nur wegen des Raumklimas und der Steigerung des Wohlfühlfaktors:) Wir dürften die letzten Monate Erfahrungen mit unzähligen Möbelstücken sammeln, konnten wir unsere neue Wohnung von Grund auf neu einrichten. Immer unter dem Aspekt, hier eine dauerhafte Bleibe gefunden zu haben. Und auch wer schön des Öfteren umgezogen ist, weiß, dass Plattenmöbel nicht für den mehrmaligen Auf- und Abbau gegeignet sind^^

Viel Vergnügen beim Einrichten, bzw. Streichen eurer Kontrastwände!